Shooting Star Patrick Mölleken im ZDF-Zweiteiler „Und tot bist Du!“ am 08.04. und 10.04. um 20:15 Uhr

Patrick Mölleken ist erst 25 Jahre alt, aber verfügt bereits über eine Filmographie von über 100 renommierten Film- und Fernsehproduktionen in den unterschiedlichsten Rollen. Millionen kennen ihn aus vielfach prämierten Filmen wie „König Laurin“ oder „Rommel“, sowie quotenstarken Formaten wie „Tatort“, „Frühling“ und „In Aller Freundschaft“.

Am kommenden Montag (08.04.2019) und Mittwoch (10.04.2019) zeigt das ZDF um 20:15 Uhr nun den neuen zweiteiligen Schwarzwaldkrimi „Und tot bist Du!“:

Eine junge Frau wird tot im Elfentalsee – dem „Auge des Teufels“ – gefunden. Eine alte Legende sagt dem „magischen Ort“ nach, dass hier Geister Frauen in die Tiefe zögen. Die Ermittler (Jessica Schwarz, Max von Thun) zweifeln an der vermeintlichen Theorie eines Selbstmords. Als kurze Zeit später eine zweite junge Frau tödlich verunglückt, wird ein Zusammenhang zwischen den Vorfällen erkennbar. Ein Mysterium, dessen Spuren in ein dunkles Kapitel der französischen Besatzungszeit nur wenige Wochen nach Ende des Zweiten Weltkriegs führen…

Patrick Mölleken ist in der Schlüsselrolle des Klosterbacher Dorfvorstehers Hermann Natterer im Jahr 1945 zu sehen, der unter dem Deckmantel einer scheinbar freundschaftlichen Kollaboration mit den französischen Besatzern einen grausamen Plan verfolgt…

Regie: Marcus O. Rosenmüller.
Mit Jessica Schwarz, Max von Thun, Lambert Hamel, Roeland Wiesnekker, Nadja Bobyleva, Rüdiger Vogler, Aurelie Thepaut, Robert Schupp, Patrick Mölleken, Fabian Halbig, Julian Schmieder, Tara Fischer, Noemi Reinholz, Youssef Maghrebi u.v.m.

Trailer „Und tot bist Du!“:

https://www.zdf.de/filme/der-fernsehfilm-der-woche/und-tot-bist-du-1—ein-schwarzwaldkrimi-100.html

Die besondere Eigenschaft des Schwarzwalds als Nährboden für Legenden, Mythen und Geistergeschichten war auch während der Dreharbeiten deutlich spürbar. Gleich mehreren Drehorten sagte man paranormale Phänomene und Geister-Sichtungen nach, die im Team für Gesprächsstoff sorgten.

Mit „ Und tot bist Du!“ handelt es sich für Patrick Mölleken um ein weiteres historisches Projekt nach Filmen wie „Judengasse“, „Rommel“, „Zersplitterte Nacht – 9. November 1938“, „Eine gute Geschichte“ und „Das letzte Mahl“.

Für die umfangreiche Vorbereitung auf diese herausfordernden Rollen kann der 25-Jährige immer auf seine Großmutter Hildegard zählen. Als Zeitzeugin und Tochter eines angesehenen Düsseldorfer Stahlkonstrukteurs, der seine jüdischen Angestellten trotz der damit verbundenen Gefahren heimlich beschäftigte und im Laufe des Krieges sogar unter Sabotage-Verdacht geriet, kann sie ihm direkte Einblicke geben.

Zuletzt startete sein vielfach prämierter historischer NS-Kinofilm „Das letzte Mahl“ bundesweit in den Kinos. Mit dem erfolgreichen Release am 30.01.2019, dem 86. Jahrestag der Machtergreifung Adolf Hitlers, und der breiten medialen Thematisierung samt zahlreicher TV-Auftritte schaffte Patrick Mölleken große Aufmerksamkeit für den Kampf gegen Antisemitismus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.