Ben Zucker meldet sich zurück mit seiner neuen Single „Wer sagt das?!“

Ein Doppelplatin-Award für sein Albumdebüt, die „Goldene Henne“ und zwei „Echo“-Nominierungen. Außerdem hunderttausende begeisterter Fans während seiner gemeinsamen Shows mit Helene Fischer, sowie bei seiner restlos ausverkauften Headliner-Tour – so liest sich die unglaubliche Erfolgsbilanz von Ben Zucker. Innerhalb der letzten 24 Monate hat sich der charismatische Sänger mit der sofort wiedererkennbaren Reibeisenstimme an die absolute Spitze der deutschen Musiklandschaft katapultiert. Für Ben Zucker jedoch erst der Anfang: Mit „Wer sagt das?!“ (Single/Video-VÖ: 15.03.19) legt der sympathische Berliner nun einen fulminanten Vorboten auf sein nächstes Album vor, mit dem er 2019 zu seinem ganz persönlichen Erfolgsjahr erklärt.

Mit seiner ungekünstelten und offenen Art hat sich Ben Zucker in Rekordzeit zum erfolgreichsten und beliebtesten männlichen Solo-Act innerhalb der deutschsprachigen Musik entwickelt, der Fans in Deutschland, Österreich und in der Schweiz in seinen Bann zieht. Sein Debütalbum „Na und?!“ schoss auf Platz 4 der Longplay-Charts und brachte die Singlehits „Na und?!“, „Was für eine geile Zeit“ und „Der Sonne entgegen“ hervor, die mittlerweile weit über 50 Millionen YouTube-Views verzeichnen. Ben Zucker ist das gefeierte Idol einer völlig neuen Generation von Musikfans – mit dem Titeltrack aus seinem am 7. Juni folgenden Album „Wer sagt das?!“ knüpft der Vollblutmusiker nun nahtlos an seinen bisherigen Megaerfolg an!

Auf „Wer sagt das?!“ vollbringt Ben Zucker einmal mehr den schwierigen Balanceakt zwischen purer Energie und echten Emotionen: Rockige Gitarren verbinden sich mit modernen Uptempo-Beats, einer kraftvollen Melodie, seinen gekonnt inszenierten Gänsehautvocals und mutmachenden Lyrics zu einem mitreißenden Ohrwurm, mit dem Ben Zucker seine Fans ein weiteres Stück auf seiner Reise mitnimmt. „Wer sagt das?!“ ist eine sofort packende Hymne auf den unerschütterlichen Glauben an sich selbst. Darauf, niemals aufzugeben, sondern positiv nach vorne zu schauen. Auch mal Risiken einzugehen, den Moment zu leben und seinen Weg zu verfolgen. Denn nur wer sich selbst treu bleibt, kann auch andere von sich begeistern.

Eine starke Haltung, die sich auch im Clip zu „Wer sagt das?!“ fortsetzt: Gedreht in der Kulisse von Südafrika erzählt Ben Zucker die Story eines einfachen Automechanikers, der gemeinsam mit seinem besten Kumpel aus dem grauen Arbeitsalltag ausbricht. Spontan entschließen sich beide, kurzerhand ein Traum-Cabriolet zu kapern, ihr altes Leben für ein paar Augenblicke hinter sich zu lassen und die große Freiheit zu genießen. Ehrensache, dass das teure Luxus-Gefährt nach dem verrückten Roadtrip am nächsten Morgen wieder pünktlich an seinem Platz steht. Augenzwinkernd lädt Ben Zucker seine Fans mit „Wer sagt das?!“ zur kleinen Flucht aus der Realität ein. Ein Ohrwurm im typischen Ben Zucker-Style, mit dem er einen perfekten Vorgeschmack auf sein kommendes Album abliefert!

Ben Zuckers zweites Album „Wer sagt das?!“ erscheint am 07.06.2019 auf AIRFORCE1 Records. Im Herbst ist der Berliner auf einer gigantischen Arena-Tournee in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu erleben, mit der er seinem ganz persönlichen Ben Zucker-Jahr einen krönenden Höhepunkt verleiht!

Facebook: https://www.facebook.com/bfmusik/

Instagram: https://www.instagram.com/ben_zucker_musik

Der neue Clip von Cetcé (Irie Révoltés) zu seiner Solo-Nummer „sitz’N’stehn“

CETCÉ rief als Sänger Carlito mit Irie Révoltés einst eine musikalische Bewegung aus, bespielte sämtliche großen Festivalbühnen Deutschlands und tourte durch halb Europa. 17 Jahre nach der Gründung endete die letzte ausverkaufte Tour 2017 mit einem Konzert vor 12.000 Fans. Nun macht sich der Frontmann zu seinem Solo-Debüt auf. CETCÉ wird dabei ausgesprochen wie CC oder SESE und bedeutet französisch C et C, also C und C.

Eine Anspielung auf die Initialen von Sänger Carlos. Schon bei Irie Révoltés war dieser für seine zeitkritischen, um die Ecke denkenden Texte bekannt, mal gerappt, mal gesungen, mal getoastet, auf Deutsch ebenso wie in seiner zweiten Muttersprache Französisch – Ansätze, die er auf seinem Debütalbum, welches im Sommer erscheint, nun zu neuen Höhen führt.

Bereits mit der ersten Vorabsingle „Falscher Hund“ gab uns CETCÉ eine Einstimmung auf den neuen Sound. Kurz gesagt ist das neue Werk eine Sammlung von sozialkritischen Songs in der Hülle eines mitreißend positiven, urbanen Popalbums. Lang gesagt, ist es ein treibender Hybrid aus zentnerschweren Bässen, Bucket-Rhythmen, Singer-Songwriter-Melodien, souligen Backgroundgesängen, A-cappella-Einlagen, Dance-Beats, rockigen Gitarren, Dancehall-Riddims und Electro-Exkursen, über deren einzigartiges Soundbett CETCÉ schwindelerregend gut flowt.

Die Texte behandeln mit Witz und kritischem Geist eine Bandbreite von Themen, die eines verbindet – „die Augen der Hörer zu öffnen, sie zu motivieren etwas zu verändern und „ihr eigenes Ding“ zu machen. Denn nur im Kleinen startet eine große gesellschaftliche Veränderung“, ist sich CETCÈ sicher.

Mit „falscher Hund“ konnte CETCÉ den Weg am Radio ebnen und die Aufmerksamkeit der Irie Révoltés Fanbase auf das Soloprojekt ziehen.

Mit der neuen Single „sitz’N’stehn“ (Single/Video-VÖ: 15.03.19) zeigt er eine weitere Facette des Albums.

„Alle Songs kommen mit einem positiven Gefühl in deinen Kopf – und erst beim zweiten Hören merkst du dann vielleicht: ah, da ist ja was, etwas das mich persönlich berührt, wo ich mich selbst wiedererkenne und einen Spiegel habe, in dem ich mich verändern kann. Meine Songs sind „Trojanische Pferde“, die ihre Wirkung auch dann noch entfalten, wenn der Song längst vorbei ist.“

In „sitz’N’stehn“ geht nichts mit und nichts ohne einander. „Ohne sitzn kein stehn – ohne stehn kein sitzen und ALLES bleibt liegen.“

Der Song beginnt herunter gebrochen, ehrlich, roh: Nur Gitarre und Stimme und entwickelt sich zu einem modernen Beat mit dickem Bass, 808 Sounds, Vocal-Samples und großen Chören. Eine Hymne der gescheiterten Beziehung.

Anderthalb Jahre, nachdem die letzte, ausverkaufte Tour von Irie Révoltés mit einem Konzert vor 12.000 Zuschauern in Mannheim zu Ende ging, kehrt CETCÉ im Herbst mit seiner „Trojanisches Pferd“-Tour zurück.

Zwei Drummer, die im Mittelpunkt des Geschehens stehen und das Herz der Show sind – schon das Bühnen-Setup macht deutlich, dass CETCÉ die traditionelle Struktur einer Band aufbricht. „Die Bucket-Rhythmen sind meine Gedanken, die nie aufhören und jeden Song wie ein Herzfrequenz vorantreiben“, kommentiert CETCÉ der auf der Bühne außerdem von zwei Instrumentalisten und Background-Sängerinnen begleitet wird.

„Alle Musiker sind beweglich, kommen nach vorn, gehen dann wieder nach hinten – das Energie-Level ist extrem hoch“, verspricht CETCÉ.

CETCÉ – „TROJANISCHES PFERD TOUR 2019“:

20.11.19 – Stuttgart – Im Wizemann // 21.11.19 – München – Ampere // 22.11.19 – Erlangen – E-Werk // 01.12.19 – Frankfurt – Zoom // 02.12.19 – Hamburg – Knust // 03.12.19 – Leipzig – Werk 2 // 04.12.19 – Berlin – Festsaal Kreuzberg // 05.12.19 – Köln – Club Bahnhof Ehrenfeld // 16.12.19 – Hannover – Musikzentrum // 17.12.19 – Bochum – Bahnhof Langendreer // 18.12.19. – Heidelberg – Karlstorbahnhof // 19.12.19 – Freiburg – Waldsee

Instagram: https://www.instagram.com/cetce_official/

Facebook: https://www.facebook.com/carlito.irierevoltes/

Website: https://www.cetce.net/

Marina Marx – „One Night Stand“ Video out now – einfühlsame Rock’n’Roll-Power

wer diese Stimme hört, kriegt sie nicht mehr aus dem Kopf. Rau, zärtlich und mit ganz viel Leidenschaft bringt Marina Marx 100% das rüber, was sie fühlt – was wir alle fühlen. Denn das Leben besteht nicht nur aus rosarotem Weichzeichner: Uns bewegen auch unsere wilden Nächte und wunderbaren Fehler – und hier ist endlich eine starke Frau, die sich traut, darüber zu singen.

Ihr Talent wurde Marina schon in Ulm in die Wiege gelegt, das Selbstbewusstsein hat sie sich im Laufe ihrer Karriere dazuverdient: Schulband, Musicals und Gospel Chor waren die ersten Schritte, später brachte sie sich Gitarre und Klavier bei und performte mit ihren Bands in ganz Deutschland. Dabei erspielte sie sich ihre umwerfenden Livequalitäten in schummrigen Bars, angesagten Clubs und spontan auf der Straße – klar, dass auch das Fernsehen sie irgendwann entdeckte und Marina die Jury der 2016er-Staffel von „The Voice of Germany“ restlos umhaute.

Das „One Night Stand“ Video:

Für Marina ist der Mix aus Rock und Schlager kein Widerspruch, sondern die perfekte Art, sich auszudrücken und aus dem echten Leben zu erzählen. Um ihre Songs in enganliegende, mitreißende Melodien zu kleiden, hat sie weitere Profis im Boot: Die Produzenten von Syndicate Music (Andrea Berg, Feuerherz) sowie das Künstlermanagement AME.Media (Lou Bega, Feuerherz, Lichtblick). Das Ergebnis sind offenherzige Songs wie „Geilster Fehler“ oder die Uptempo-Nummer „One Night Stand“, die direkt im Bauchgefühl andockt, spätestens im Chorus alle Bedenken über Bord wirft und kein Blatt vor den Mund nimmt – weil eine echte Rocklady wie Marina das nicht nötig hat.

2018 begeisterte sie als Support für „Feuerherz“, bei denen sie auch für die Zusatzshows im April wieder am Start sein wird, um den Fans mit ihrer Reibeisenstimme und einfühlsamer Rock’n’Roll-Power einzuheizen. „One Night Stand“, die erste Single von Marina Marx, ist bereits digital erhältlich. Das Album ist für Winter 2019 geplant.

Luksan Wunder | WunderTütenFabrik – Album „33 kleine Welthits“ (VÖ 01.03.) – ab 04.04. auf „Wenschen, Tiere, Fensationen“ Tour

am 01.03. veröffentlichen Luksan Wunder ihr neues Album „33 kleine Welthits“. Das Album enthält 33 Welthits aus ganz unterschiedlichen Genres – nur eben alle in klein. „33 kleine Welthits“ zeichnet sich durch eine verblüffende musikalische sowie humoristische Breite aus. Klassik, Pop, HipHop, Elektro, Chanson, Punk und auch sonst eigentlich alles, was nicht bei zwei auf dem Baum war, wurde durch die wunder’sche Entenpresse gedrückt und mit Kurzgeschichten aus dem unwahren Leben vermengt. Heraus kam ein ebenso wilder wie wunderlicher Ritt in die Außenbezirke des Humors, auf halber Strecke zwischen krachendem Unfug und elaborierter Pointenverweigerung.

Ab April gibt es eine Live-Show des Kollektivs. „Wenschen, Tiere, Fensationen“ ist wie die Videos von Luksan Wunder auch: In verblüffend hoher Schlagzahl werden Gags und Formate gefeuert, und zwar mal derb, mal subtil, mal seltsam – mal Musik, mal Video, mal Sketch. Der anspielungsreiche Humor schwimmt im stürmischen Bermudadreieck von Postmoderne, Pubertät und Parodie. Gerade diese Vielfältigkeit macht das Ganze so spannend, kurzweilig und überaus unterhaltsam.

Tourtrailer:

Wer in letzter Zeit im Internet unterwegs war, dürfte um die WunderTütenFabrik nicht herumgekommen sein: Unter dem Pseudonym „Luksan Wunder“ treibt das Comedy- und Satire-Kollektiv aus Berlin vornehmlich auf YouTube sein wunderliches Unwesen und parodiert dort alles, was sich Erfolgsformat nennt: Von Tutorials zur „Korrekten Aussprache“ von Fremdwörtern über fragwürdige „Lifehacks“, das „Most Unsatisfying Video in the World“ oder ein Reisemagazin, in dem einfach nicht verreist wird, bis hin zu den erfolgreichen „Literal Videos“ , bei denen Musikvideos mit neuem Text versehen werden und die bizarre Bildsprache wörtlich wiedergegeben wird. Und das ist längst nicht alles.

TOURDATEN:
04.04.2019 – Hamburg, Knust
05.04.2019 – Hannover, Pavillon
06.04.2019 – Lingen, Centralkino
07.04.2019 – Köln, Artheater
08.04.2019 – Wuppertal, Live Club Barmen
09.04.2019 – Leipzig, Naumanns
10.04.2019 – Dresden, Groovestation
11.04.2019 – Erlangen, E-Werk
12.04.2019 – Darmstadt, Centralstation
13.04.2019 – Mainz, Schon Schön
14.04.2019 – Lahr, Schlachthof
02.05.2019 – München, Backstage
03.05.2019 – Reutlingen, Franz K
04.05.2019 – Kaiserslautern, Kammgarn
05.05.2019 – Münster, Pension Schmidt
09.05.2019 – Osnabrück, Lagerhalle
10.05.2019 – Bremen, Tower
29.05.2019 – Offenburg, Spitalkeller*
30.05.2019 – Heidelberg, Halle 02
31.05.2019 – Freiburg, Vorderhaus
01.06.2019 – Augsburg, Neue Kantine
02.06.2019 – Stuttgart, Im Wizemann
* kein VVK

Quelle: MCS Marketing & Communication Services

Louis Tomlinson: „Two Of Us“ – die erste Ballade des One Direction Stars

„Two Of Us“ ist die neue Single von One Direction Star Louis Tomlinson: nach Hits in Kollaboration mit Steve Aoki („Just Hold On“) und Bebe Rexha/Digital Farm Animals („Back to You“) sowie dem rockigen Song „Miss You“ legt der 27-jährige Brite nun mit „Two Of Us“ seine erste Ballade vor.

„Two Of Us“ Lyricvideo:

Der Text handelt von Tomlinsons Mutter Johanna Deakin, die im Dezember 2016 im Alter von nur 43 Jahren an Leukämie verstarb.

„You’ll never know how much I miss you, the day that they took you, I wish it was me instead“

„Ich musste mir diesen Song von der Seele schreiben”, erklärt er. „Die Leute sagen, dass Schreiben wie Therapie ist. Ich glaube, dass ich es bisher vermieden habe, diesen Song zu schreiben, weil ich wusste, dass ich nur eine einzige Chance habe, es richtig zu machen.“

Die neue Louis Tomlinson Single „Two Of Us“ ist bereits digital erhältlich.

Quelle: MCS Marketing & Communication Services

Laura Lato: stolz, feminin und ungeheuer zielstrebig – „Voodoo“ – Single und Video out now

Stolz. Feminin. Und ungeheuer zielstrebig. Wer das erste Mal mit Laura Lato über ihre Musik spricht, merkt sofort: Die Frau hat einen Auftrag. Die will was. Bevor die Hannoveranerin ihr Debütalbum „Kristallkind“ im Juni dieses Jahres veröffentlicht, präsentiert sie nun die erste Singleauskopplung „Voodoo“. Die junge Künstlerin, die unter anderem Namen bereits ein Album mit englischen Songs veröffentlicht hat, wagt mit „Voodoo“ einen echten Neustart in ihrer Muttersprache. Mit ungewöhnlichen Wortbildern, eingängigem Rhythmus und knackigem Sound geht „Voodoo“ durch die Beine direkt ins Gehör und bleibt lange im Kopf.

Laura Lato ist ein ewig laufender Motor. Über Mamas Klavier wird die junge blonde Frau hungrig aufs Musikmachen und sucht seit frühestem Kindesalter den Weg auf die Bühne, räumt zahlreiche Preise (bei „Jugend musiziert“) ab, schreibt ab dem Teenageralter Songs, textet sich Themen von der Seele, spielt 2018 beim Madsack Open Air Festival vor über 50.000 Leuten. Für viele ein Grund, mal kurz klapprige Knie zu bekommen, Laura resümiert: „Da zu stehen und zu singen gibt mir dieses eine Gefühl, das mir nichts anderes geben kann.“

Mit ihrem Arbeitseifer und ihrer Ausstrahlung imponiert Laura Lato auch schnell Branchengrößen. So kommt es, dass sie ihr anstehendes Debütalbum mit Jens Eckhoff (Wir sind Helden) und dem Produzenten Stavros Ioannou (Missy Elliott, Michael Bublé, Lena) schreibt und produziert. Schlagzeug spielt Rainer „Kallas“, dessen Grooves wir von zahlreichen Produktionen kennen wie bspw. denen von Mark Forster, Lena, Tim Bendzko oder Sarah Connor.

Insgesamt hebt Laura Lato sich angenehm vom aktuellen Singersongwritertum in Deutschland ab. Denn wer hat eigentlich je behauptet, dass frau im Deutsch-Pop erst ernst zu nehmen ist, wenn man ungeschminkt in Jeans und T-Shirt daherkommt? Nix da. Her mit dem Kleid, rein in die High Heels, Glamour getankt und los geht’s. Das ist moderner Feminismus. Machen Beyoncé & Co uns doch wunderbar vor. Zeit, in Deutschland Denkmuster zu durchbrechen – und das macht Laura Lato nur allzu gern.

Die Laura Lato Single „Voodoo“ ist ab sofort digital erhältlich.

Das „Voodoo“ Video:

Quelle: MCS Marketing & Communication Services

Diane Weigmann – ab 21.03. auf Tour mit Anna Loos – EPK und Video „Größer als Du denkst“ out now

die Tatsache, dass Diane Weigmann eine der gefragtesten Songwriterinnen dieses Landes ist, ist ein gut gehütetes Geheimnis. Obwohl „Größer als Du denkst“ bereits Dianes viertes Solo-Album ist, hat ihre Palette weit mehr Farben zu bieten. Ob als Gitarristin der legendären Lemonbabies, als Songwriterin für bekannte Kollegen aus Pop und Schlager, als Produzentin oder Sängerin: Ihre markante Stimme und ihre Kompositionen sind im Radio, im Kino, auf Hörspielen, in Erfolgsserien für Kinder und Jugendliche und internationalen Werbekampagnen.

Video „Größer als Du denkst“:

Für ihre zahlreichen Kompositionen erhielt sie diverse Gold- und Platin-Awards, eine Ehrung für junge Liedermacher und eine Nominierung für den German Radio Award. Ihre Fans aber lieben sie am meisten für ihre Songs, die herrlich unverkrampft mit der deutschen Sprache umgehen, immer eine Brise Optimismus dabeihaben und nie an der Oberfläche bleiben.

In den sozialen Medien bezeichnet Diane sich als „Menschenfreundin“ und beweist das auf jedem Album aufs Neue. Nicht nur als sie mit ihrem Debütalbum und der Single „Das Beste“ auf Anhieb in die Top 20 der deutschen Charts stürmte, hat sie über das geschrieben und gesungen, was jedem von uns gerade auch zu passieren scheint. Alles, was menschlich ist, beschäftigt sie in ihren Texten, weil sie das sogenannte ‚Hamsterrad’ als berufstätige Mutter von zwei Kindern selbst kennt. Darum berühren ihre Lieder uns so: Man spürt, dass hier jemand singt, der auf Augenhöhe ist; eine von uns. Denn auch ihr Leben hat Baustellen, „Sollbruchstellen“, wie sie sie selbst nennt, und sie weiß, wie wichtig es sein kann, sich verstanden zu fühlen.

Ihre aktuelle Single „Größer als Du denkst“ handelt vom über sich Hinauswachsen – von Dingen, die man sich anfangs weniger zutraut und die oft, wenn es dann drauf ankommt, dann doch besser laufen als man denkt. Und darum, solchen Momenten mutiger und entspannter entgegenzutreten.

Am 24.05 . veröffentlicht Diane Weigmann ihr gleichnamiges Album. Bereits zuvor präsentiert sie ihre neuen Songs live: Video „9 von 10 Punkten“:

Ab dem 21.03.- 05.04. spielt sie im Vorprogramm von Anna Loos auf ihrer Werkzeugkasten Clubtour 2019.

Tourdaten – Anna Loos: „Werkzeugkasten Clubtour 2019“
Support Diane Weigmann

21.03.2019 Hannover | Pavillon
22.03.2019 Worpswede | Music Hall
25.03.2019 Berlin | Lido
26.03.2019 Köln | Gloria
27.03.2019 Dresden | Alter Schlachthof
03.04.2019 München | Ampere
04.04.2019 Leipzig | Täubchenthal
05.04.2019 Hamburg | Mojo Club

EPK:

Quelle: MCS Marketing & Communication Services

Deaf Havana – ab 20.02. auf Deutschlandtour – Special Guests: Airways*//Flash Forward**

am 20. Februar starten Deaf Havana ihre bisher größte Deutschlandtour. Supportet werden sie in München, Leipzig, Berlin, Hamburg und Bochum von Airways. In Münster, Stuttgart und Köln werden Flash Forward die Shows eröffnen.

Zur bevorstehenden Tour sagt Frontmann James Veck-Gilodi: „Wir freuen uns alle sehr wieder auf Tour zu sein. Unsere letzte Headline Tour ist schon eine Weile her. Wir können es kaum erwarten euch alle wiederzusehen.“

„Holy“ Video:

Deaf Havana haben vergangenes Jahr ihr fünftes Studioalbum „Rituals“ über SO Recordings veröffentlicht. Es wurde ihr zweites UK-Top-10 Album. Auf „Rituals“ verwandelte sich der harte Rock der beliebten Briten in so etwas wie Hardpop. Die robusten Riffs, die den Vorgänger „All These Countless Nights“ ausgemacht haben, sind noch immer vorhanden. Aber seit der Veröffentlichung dieser Scheibe haben sich Deaf Havana neu erfunden, aufgestellt und verjüngt; bereit für den nächsten Karriereabschnitt. Mit erst 28 Jahren hat sich James zu einem Songwriter und Produzenten mit selten gehörtem Faible für Melodien gewandelt, während er aber gleichzeitig auch nicht den Kontakt für die Rock’n’roll-Befindlichkeiten und die intensive emotionale Ehrlichkeit verloren hat, die Deaf Havana zu einer der Protagonisten des Alternative Rocks gemacht haben.

Das gesamte „Rituals“-Paket ist genau das, was sich James für Deaf Havanas fünftes Album gewünscht hat: „Ich wollte etwas Drastisches kreieren und nicht noch eines dieser gefälligen Mainstream-Rockalben. Das ist das erste Album, das ich komplett für mich allein gemacht habe. Das ist die Musik, die ich zum jetzigen Zeitpunkt machen wollte und ich bin keine Kompromisse eingegangen. Das sind die Songs, die ich schreiben wollte und die die Leute hören sollen.“

TOURDATEN:
Special Guests: Airways*//Flash Forward**
20.02.2019 – München, Backstage Halle*
27.02.2019 – Leipzig, Werk 2 Club*
02.03.2019 – Berlin, Bi Nuu*
05.03.2019 – Hamburg, Markthalle*
06.03.2019 – Bochum, Matrix / Rockpalast*
10.03.2019 – Münster, Sputnik Café**
11.03.2019 – Stuttgart, Im Wizemann**
13.03.2019 – Köln, Kantine**

Quelle: MCS Marketing & Communication Services